Die Arlo-Community

Lernen, entdecken, fragen und verbinden Sie sich mit Kunden und Experten auf unserer Community

Neue Nachricht

WLAN SSID nicht sichbar

von fuzz23 Follower am ‎2017-04-21 01:54 AM

Die SSID der Arlo (Pro) Basisstation sollte nicht sichtbar sein. Es könnte erfahrenen Einbrechern Hinweise geben, oder sogar diese dazu veranlassen das WLAN Signal zu stören. Manche Nachbarn versuchen ggf. die auch zu "hacken" oder sich generell zu verbinden. Bei mehreren Basisstationen in der Nachbarschaft könnte dies ggf. auch zu Verbindungsproblemen etc. führen.

 

Ich persönlich habe ich anfangs gewundert was das für ein neues WLAN ist. Da ich es weder umbenennen kann, und die SSID immer sichtbar ist, wäre es daher sehr praktisch die SSID gar nicht erst zu veröffentlichen in der Basisstation. Dies kann man auch in einem herkömmlichen Router ohne Probleme.

Zusätzliche Bewegungsmelder

von RalphSt Follower am ‎2017-04-14 03:49 AM

Hallo erst mal Smiley (fröhlich)

 

Hab mir das Arlo Pro System mit 2 Kameras zugelegt, finde es auch sehr schön.

Ich habe aber wie viele ein Problem mit der Positionierung der Kamera. Kann die Kamera nur so anbringen, dass man darauf zuläuft und deshalb erst spät Bewegungen erkennt. Auch würde ich gern den Bereich hinter  der Kamera mit einem Spiegel überwachen, was auch nicht geht, da keine Bewegungen erkannt werden.

 

Schön wäre es deshalb, auch zur Verbesserung des Systems wenn:

 

- es von Euch zusätzliche Bewegungsmelder (WLAN) mit feinerer Auflösung gäbe, die man entweder direkt in die Basistation oder über IFTTT integrieren könnte.

 

dies würde meiner Meinung nach die Flexibilität des Systems deutlich erhöhen und würde auch die Möglichkeit bieten ältere Systeme nachzurüsten.

 

freundliche Grüße

Ralph

Inzwischen ist es möglich, einen eigenen z.B. lauten Sirenenton für den Alarm zu verwenden. Leider wird der auch für das Geofencing verwendet. Das ist lästig. Hier sollte man einen eigenen, dann dezenteren Ton auswählen können

Was mich am meisten stört ist die fast sinnfreie Festlegung der Aufzeichnungslänge.

Ein Option "Stoppen der Aufnahme n-Sekunden nach Feststellung der letzten Bewegung" wäre wünschenswert.

Das spart Batterien wenn die Aufnahme nur solange läuft wie auch Aktion vorhanden ist.

 

Beispiel:

1.) Aufnahmelänge auf 120 Sekunden eingestellt.

Postbote kommt 30 Sekunden ins Bild, Aufnahme laeuft 80 Sekunden ohne Sinn weiter.

 

2.) Aufnahmelänge auf 120 Sekunden eingestellt.

Im Kamerabereich ist länger als 120 Sekunden Bewegung. Die Aufnahme hält an und startet dann bei erneuter Erkennung wieder die Aufnahme. Sinnlos, da die Aktion nicht durchgängig aufgenommen wird. Zwei Einzelvideos der gleichen Aktion sind meiner Meinung nach auch sinnbefreit.

 

Gruß

Ralf

 

Hallo,

 

bin total begeistert von "geofencing". Klappt wunderbar. Allerdings ist der kleinste Radius 500 m. Das ist für uns in der Stadt zu weit. Wir haben ein Atelier in der Nähe, es liegt in dem Radius. Dadurch springt "geofencing" nicht an. Man müsste also händisch umstellen, woran zumindest mein Mann nicht denkt. Auch fürs Einkaufen ist der Radius bei uns zu klein und es ist dann lästig händisch an und aus zu stellen.

 

Daher mein Verbesserungsvorschlag: Den Radius von 100 m anbieten. Danke!

 

Schöne Grüße

 

Trixi

Alarmsignal / Sirene

von St-K Follower am ‎2015-11-18 08:30 AM

Was ich in der Arlo - App vermisse, wäre ein Signalton bzw. Alarmton, welcher bei einer Bewgung mich ordentlich informiert.

Der Push-Ton ist einfach zu kurz und zu leise. Wünschenswert wäre auch, den Ton bzw. das Signal und deren Länge selbst zu bestimmen. Schließlich handelt es sich ja hier um ein Sicherheitssystem. (Alarmanlage)

Hallo

 

wir haben das Arlo-System auch zur Aussenüberwachung im Einsatz. Wir haben bereits aussen Bewegungssensoren von einem anderen System, die automatisch nachts das Licht einschalten. Die Reichweite der Arlo-Sensoren sind wesentlich geringer als die der Sensoren, die wir schon haben - diese gehen bis zu 10m + und haben eine wesentlich grössere Reichweite. Daher sind aus meiner Sicht die jetzigen Sensoren für die Aussenüberwachung nicht so geeignet wie die anderen auf dem Markt erhältichen System z.B. von Gira. 

 

Vorschlag:

- Arlo sollte beim nächsten Update die Reichweite der Bewegungssensoren pro Kamera erhöhen, ggfs spezielle Aussenkameras anbieten, die auch 10 m und mehr erreichen ODER

- separate Bewegungssensoren anbieten, die beim "Auslösen" dann per Regel eine Kamera anspringen lässt. Somit könnte eine lange Hauswand mit einer Kamera, aber einem separaten zusätzlichen Sensor abgedeckt werden.

 

Viele Grüße

Michael

Zeitlich festgelegte Pause

von RobertD1977 Follower am ‎2016-11-20 04:33 AM

Hallo!

 

Was ich super finden würde: ein Button in der App, welche mein Arlo für einen bestimmten, festlegbaren Zeitraum "blind" stellt.

Zum Beispiel: Arlo ist mittels Zeitplan aktiv und ich will schnell mal spät Abends die Mülltonne rausfahren. Normal muss auf Moduls "Inaktiv" gehen und darf danach nicht vergessen, wieder auf "Zeitplan" umzustellen. In der Praxis ist es nicht schlimm wenn man inaktivieren vergisst (gibt halt dann ne batteriestrapazierende Aufzeichnung), jedoch vergisst man erfahrungsgemäss schonmal wieder das Scharfschalten. Hier wäre oben genannte Möglichkeit, z.B. festgelegt auf 5 Minuten, echt eine große Erleichterung.

Ebenso praktisch wäre diese Möglichkeit, wenn man mit dem Auto unterwegs war. Der Partner kann dann im Auto diesen "5 Minuten Knopf" beim Einfahren in die eigene Strasse drücken und man läuft nicht Gefahr das Wiederaktivieren zu vergessen. Aufs Geofencing will ich mich da nicht so verlassen.

 

Viele Grüße!

 

Erkennung/ Unterscheiden von Objekten

von MR_Winzer Star am ‎2016-08-26 08:53 AM
Ich würde eine Implementierung eines Features:
Erkennung von Objekten
- Auto
- Tier etc.
- bekannte Objekte (Gesichter)
begrüßen. Insbesondere im Außenbereich (Arlo Drahtlos) eine sinnvolle Neuerung!

schwarze (unsichtbare) LEDs

von JackBaur Star am ‎2016-12-20 02:06 PM

Hallo zusammen,

Die Kamera ist ja schon klein und unauffällig, aber wenn sie Nachts eine Bewegung erkennt, blinkt die LED und die Kamera kann erkannt werden.

Es gibt schon einige Wildkameras die "schwarze" LEDs haben. Das heisst die LEDs erkennen auch nachts bewegte Objekte, aber sie bleiben dunkel und können von Mensch und Tier in der Dunkelheit nicht erkannt werden.

 

Das wäre doch super wenn solche LEDs die Arlo Kameras auch hätten :-)

Ist so etwas geplant?

 

Würde mich über ein Feedback freuen

Jack Baur

Hallo,
hier ein paar Anregungen zur schnellstmöglichen
Erfüllung Smiley (fröhlich)

Basisstation...
-Buchse für externen Anschluss einer Sirene !!!
-Wandhalterung für Basisstation
-Bewegungserkennung im Bild !!! , nicht nur über Bewegungssensor...sonst funktioniert es nicht hinter Glas
-Sektoren für Bewegungserkennung im Bild

Kamera...
-integriertes Fangband als Diebstahlsicherung

Es muss möglich sein, alle Daten direkt lokal ohne Internet und Arlo Account zu speichern. Es muss dem User überlassen werden wo und wie er die Aufzeichungen speichert. Ich werde aus diesem Grund kein Arlogerät kaufen. Ich will keine Daten im Netz und da bin ich sicher nicht alleine.

widget

von tor74 Tutor am ‎2016-02-14 12:45 PM
Hallo,

bin seit gestern stolzer Besitztümer, was mir zur Zeit fehlt ist ein Widget zur Aktivierung bzw Deaktivierung der Bewegungssensoren.

Gruß

Thorsten

Hallo liebe Nutzer!

 

Netgear möchte vor der Umsetzung sehen, ob mein Vorschlag bei mehreren Benutzern Anklang findet, deswegen hier mein Vorschlag an alle:

 

In Österreich gelten strenge Datenschutzregelungen. Auch private Videoaufzeichnungssysteme auf Privatgrundstücken sind meldepflichtig, wenn Daten digital aufgezeichnet und mehr als 72 Stunden gespeichert werden (was bei dem Arlo-System der Fall ist, denn derzeit ist beim Basic-Abo 7 Tage Speicherdauer!!!). Siehe § 50b Abs. 2 DSG 2000.

 

Sofern man die Möglichkeit hat, automatisch die aufgezeichneten Daten nach 72 Stunden löschen zu lassen, fällt das gesamte Videoaufzeichnungssystem in eine Standardanwendung lt. StMV SA032, Kapitel E und der Privatnutzer wird von der Melde- und Genehmigungspflicht ausgeschlossen. 

 

BITTE UNTERSTÜTZT MICH MIT MEINEM ANLIEGEN AN NETGEAR, DAMIT ICH MEINEN WUNSCH DER AUTOMATISCHEN LÖSCHUNG NACH 72 STUNDEN ERFÜLLT BEKOMME!

 

DIE EINSTELLUNG SOLL NATÜRLICH FREIWILLIG UND OPTIONAL SEIN!

 

 

 

Auszug aus dem Gesetzestext:

 

E. Bebautes Privatgrundstück (samt Hauseingang und Garage)

Zweck der Datenanwendung:

Mit Zustimmung aller mit dem Auftraggeber gemeinsam im Haus lebenden Personen im Wege einer Zutrittskontrolle zum Gebäude vorgenommene Videoüberwachung eines bebauten, in der Verfügungsbefugnis des Auftraggebers stehenden Privatgrundstücks (samt Hauseingang und Garage), welches der privaten Nutzung des Auftraggebers und der mit dem Auftraggeber gemeinsam im Haus lebenden Personen dient und zu dessen Betreten außer dem Auftraggeber und der mit dem Auftraggeber gemeinsam im Haus lebenden Personen grundsätzlich niemand berechtigt ist, zum Zweck des Eigenschutzes sowie zum Zweck der Verhinderung, Eindämmung und Aufklärung strafrechtlich relevanten Verhaltens, mit ausschließlicher Auswertung in dem durch den Zweck definierten Anlassfall, wobei sich die Zulässigkeit der Videoüberwachung nach § 50a DSG 2000 richtet.

Rechtsgrundlagen der Anwendung sind insbesondere die folgenden Gesetze (in der geltenden Fassung):

§§ 50a ff Datenschutzgesetz 2000 (DSG 2000), BGBl. I Nr. 165/1999, §§ 353 ff Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB), JGS Nr. 946/1811.

Höchstdauer der zulässigen Datenaufbewahrung:

Aufgezeichnete Daten sind, sofern sie nicht aus konkretem Anlass für die Verwirklichung der zu Grunde liegenden Schutz- oder Beweissicherungszwecke oder für Zwecke nach § 50a Abs. 6 DSG 2000 benötigt werden, spätestens nach 72 Stunden zu löschen (§ 50b Abs. 2 DSG 2000).

Betreff: Funktion Schwenken und Zoomen

von AEBLOR Follower am ‎2016-01-14 05:29 AM

Finde alles toll ausser auch dieses 90° Problem. Bitte auf der App eine Auswahl der Rotation von 0°, 90°, 180° und 270° einbauen.

Und bei der Helligkeit noch heller bitte.

Sonst einfach genial.

Es wäre schön, wenn man aus dem gesamten Kamerabereich ein oder mehrere Bereiche (Rechtecke) auswählen könnte, die ausschließlich für die Erkennung der Bewegung genutzt werden. Bei anderen Herstellern nennt sich das z. B. "Motion Zone Select" und ist in dieser Preisklasse tatsächlich ein Standardfeature. Damit könnte man Speicherplatz in der Cloud und Batteriekapazität sparen.

 

Weiterhin wäre zumindest die Möglichkeit der externen Spannungsversorgung wünschenswert.

Hallo,

Die kabellose Kameras sind wirklich das was ich gesucht habe, auch die Montage und installieren ist sehr einfach. Das ist genau das was ich gesucht habe. ABER:

 

Wenn man mehr als eine Kamera installiert hat und jeder Kamera einen anderen Zeitplan zufügen möchte ist das alles andere als einfach. Ich saß einige Stunden daran bis ich kappiert habe wie man dies einstellt.

Mann soll zuerst verschiedene Modis erstellen und dannach noch einige Regeln dazu. Das ergiebt so viele verknüpfungen dass man später nicht mehr weiss was man wo eingestelt hat und verzweifelt dann fast.

 

Ich hätte da eine bessere Idee. Das wäre alles mit einer Änderung inder Software/Firmware möglich und wäre dann alles selbsterklärend so dass man nicht einmal ein Handbuch dazu bräuchte:

 

Wenn man das Startfenster aufruft und unter MODUS geht, ist auf der linken Seite die Spalte wo steht: MEINE GERÄTE. In dieser Spalte sollten alle Kameras aufgeführt werden. Dann hätte jede Kamera rechts eine eigene Übersicht mit den Menüs wie "Aktiviert", "Deaktiviert", "Zeitplan", usw.

Jetzt reicht ein Klick auf Aktivieren oder Deaktivieren oder den beliebten Zeitplan. Hier könnte man kurz die Zeit eingeben wie die Kamera ein oder ausschalten soll.

Wenn das getan ist, einfach die nächste Kamera auswählen und auch da die Zeit eingeben. Man braucht keine Regeln mehr erstellen die sagt ob Kamera # mit Kamera #2 aktiv ist oder nicht.

 

So enfach wäre das Smiley (fröhlich)    Natürlich braucht man auf den "Modus hinzufügen" nicht zu verzichten um versch. andere Einstellungen wie Videolänge usw. einzustellen, aber das einstellen des Zeitplans wäre kinderlicht und viel schneller.

 

Ich würde mich freune wenn sich die Programmierer  meinen Vorschlag überdenken würden. Fall noch mehr der Meinung sind, bitte unterstütz den Vorschlag mit einem Kudo.

 

Viele Grüße

Jack Baur

Ich wünsche mir das man verschiedene Zeitpläne erstellen kann zwischen denen ich auswählen kann. Zur Zeit ist es nur möglich einen Zeitplan zu erstellen.

 

Vorteil:

Ich erstellen einen Zeitplan für eine Woche in der ich arbeite, also nicht den kompletten Tag zu Hause bin.

Einen zweiten Zeitplan erstelle ich für Urlaub. Ich bin also für eine längere Zeit abwesend und benötige eine intensivere Überwachen.

 

Den Zeitplan könnte ich dann mit nur einem Klick umschalten.

Jetzt muss ich leider einen komplett neuen Zeitplan erstellen. Der alte ist dann natürlich weg.

 

Das wäre bestimmt keine allzu große Änderung, aber wirklich sehr sinnvoll und nützlich.

 

Auch für Schichtarbeiter wäre das bestimmt eine gute Lösung.

Hallo,

 

ich wünsche mir eine Automatische Erkennung ob ich Zuhause bin oder nicht.

 

Ich nutze zur Heizung und Klimanlage Steuerung das Tado System www.tado.de .

 

Dies erkennt (Ortung über Handy ) ob ich Zuhause bin oder nicht . Bin ich Zuhause geht die Heizung an , verlasse ich das Haus geht die Heizung aus . Und das alles völlig automatisch.

 

Um keinen Zeitplan erstellen zu müssen , wann die Kameras was aufnehemen sollen oder nicht . Finde ich ziemlich umständlich, man verlässt ja auch mal nur kurz das Zuhause . Oder ist zu unterschiedlichen Zeiten Zuhause oder nicht.

 

Deshalb sollte man an dem Router iPhone´s anmelden können, wenn diese im heimischen W-Lan eingebucht sind . Werden die Kameras deaktiviert. Verlässt man das Haus , erkennt der Router keienr Zuhause dann werden die Kameras aktiviert.

 

Für die Nacht musse dann noch eine Einstellung geben , dass man trotz anwesenheit ,die Kameras aktiviert.

 

Ich nutze das Tado schon seit einem Jahr , und es funktioniert Super. 

 

Damit wären die ganzen einstellungen , wann Zuhause wann nicht . Wann soll Kamera Bewegungen aufzeichnen oder nicht . Einfach GEschichte es würde alles Automatisch gehen.

 

Kuckt euch das Tado System mal an , wenn die das können könnt ihr das auch .

 

 

Gruß

 

Stefan 

Verbesserung Geofencing durch WLAN

von StefanAusP Star am ‎2016-07-13 02:17 AM

Das Geofencing ließe sich durch eine Auswertung des verbundenen WLANs deutlich und sehr leicht verbessern. Beispiel: Wenn der User mit dem Heim-WLAN verbunden ist, muss der GPS-Status nicht mehr abgefragt werden. GPS und WLAN könnten auch durch und/oder leicht verbunden werden.

Beschriftungen
Autoren, für die die meisten Kudos vergeben wurden