Antworten

Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

fabsett
Aspirant

Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

Hallo,

folgendes Problem habe ich....
Mein Nas war gerade dabei alle meine Datenträger zu defragmetieren bis plötzlich der Strom kurz ausfiel und anschließend bei allen Festplatten leider die Patiotionstabelle durcheinandergeraten ist.( Leider noch kein USV gekauft Smiley (überglücklich) )
Ich habe jetzt mit Testdisk 7.0 die Festplatten 2,3,4 wieder in Linux Raid gebracht.
Nun meine Frage da auf der ersten Festplatte das Betriebssystem des Nas läut..
Welches Format hat dieser Teil wo das Betriebsystem drauf ist ?
Kann ich soeinfach die 1 Platte löschen und ein neues OS draufspielen und die anderen Platten wieder spiegeln oder liegt dort auch der Code für die Verschlüsselung der Platten ?


Hier noch die Daten:
Nas System: RN10400-100eus
Festplattengröße: 4x3TB ca. 70% Daten
Raid 5
Nachricht 1 von 7
EskenderNG
NETGEAR Employee

Re: Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

Hallo,

grundsätzlich würde ich unbedingt dazu raten den Support einzuschalten wenn es sich um ein derartiges Problem handelt. Ein Datenverlust ist bei einer falschen Vorgehensweise nun sehr wahrscheinlich.

Falls ein Backup gemacht wurde, würde ich wahrscheinlich alle Festplatten neu initialisieren und die Daten wieder aufspielen.

Was ist denn mit „Code für die Verschlüsselung…“ gemeint? Wurden die Daten verschlüsselt?

Nun zu der Frage. Das Betriebssystem ist auf allen Festplatten gespeichert. Also, sollte das RAID-Array auf den Platten 2-4 wirklich intakt sein, würde die ReadyNAS mit diesen Platten und einem freien Slot 1 booten. Aber Vorsicht, sollte die ReadyNAS das Array als fehlerhaft erkennen, könnte es sein, dass die Festplatten automatisch initialisiert und alle Daten gelöscht werden. Wie gesagt, falls kein Backup vorhanden ist besser mit dem Support weiter arbeiten.

Gruß,
Eskender
Im Auftrag von / On behalf of NETGEAR
NETGEAR Online Support und Kontakt:
http://support.netgear.de/for_home/default.aspx

Registrieren Sie Ihr Gerät für 90 Tage kostenlosen technischen Support am Telefon unter:
https://my.netgear.com/registration/login.aspx
Nachricht 2 von 7
fabsett
Aspirant

Re: Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

Zum Thema Support den habe ich schon angefragt, dass läuft nur mit Kohle sonst geben die dir keine Antwort....
Habe leider kein Backup gemacht sonst wäre die Sachen erheblich einfacher
Ah und zum Thema Verschlüsselung die Daten werden doch Verschlüsselt abgelegt oder nicht ?
Woher weiß dann das neue OS wie das Password (Admin) ist zum entschlüsseln
Nachricht 3 von 7
fabsett
Aspirant

Re: Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

Also hab jetzt versucht auf eine leer Platte das OS zu installieren soweit hat alles geklappt nun wenn ich die anderen Platten reinstecke werden diese rot angezeigt und wenn ich auf abgleichen drücke arbeitet das nas und dann kommt irgentwann die meldung bitte entfernen sie die inaktive volumen

http://www.fotos-hochladen.net/view/unbenannt21zeut0i5w4.jpg
Nachricht 4 von 7
EskenderNG
NETGEAR Employee

Re: Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

Hallo,
  1. Die Daten werden nur verschlüsselt wenn dies explizit bei der Erstellung eines Volumes ausgewählt wurde. Dies wäre nur notwendig, falls Sorge besteht, dass jemand physisch Zugang zu den Festplatten bekommen könnte. Ansonsten wird der Zugriff über Zugriffsrechte und das Dateisystem / Betriebssystem gesteuert. Das Passwort des Admins ist nicht mit der Datei verknüpft, nur der Fakt das der Admin Besitzer dieser Datei ist (beispielhaft, es kann natürlich auch ein andere User Besitzer der Datei sein). Das Passwort des Admins wird bei einem Factory Reset wieder zurückgesetzt.

  2. Ich muss nochmal wiederholen, dass Vorsicht angebracht ist. Wie gesagt, wenn das Dateisystem auf den drei Platten noch intakt ist, dann muss die ReadyNAS ohne die Festplatte in Slot 1 gebootet werden. Abgesehen davon, kann bei einem bestehenden RAID nicht eine Festplatte durch eine kleinere ausgetauscht werden. Mit der 160 GB Festplatte kann es sowieso nicht funktionieren. Es ist nicht garantiert, dass die Daten nicht verloren gehen.

  3. Sollte es tatsächlich funktionieren, und die ReadyNAS bootet mit den drei Festplatten, so ist erstmal ein Backup sinnvoll. Danach kann eine weitere, mindestens 3 TB große Festplatte in Slot 1 gesetzt werden.

  4. Es ist nicht ganz abwegig dass ein Dattenrettungsauftrag kostenpflichtig ist.


  5. Gruß,
    Eskender
Im Auftrag von / On behalf of NETGEAR
NETGEAR Online Support und Kontakt:
http://support.netgear.de/for_home/default.aspx

Registrieren Sie Ihr Gerät für 90 Tage kostenlosen technischen Support am Telefon unter:
https://my.netgear.com/registration/login.aspx
Nachricht 5 von 7
fabsett
Aspirant

Re: Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

also das Nas booten nicht mit 3 Festplatten egal welche ich rausnehmen.
hab auch schon versucht im boot Menü ein neues os zu installieren aber es kommt beim erneuten hochfahren "err used disk check raidar" -> dies sagt mit belegte Festplatte bitte formatieren
Bringt es was den Festplatten test mal durchlaufen zu lassen und wenn ja wo liegt die log datei ?
Nachricht 6 von 7
fabsett
Aspirant

Re: Patitionsprobleme nach Absturz [RN104]

http://www.fotos-hochladen.net/view/unbenanntwdy62bsr1u.jpg
sooo jetzt nochmal ist die aufteilung richtig 4Gb ist System das ist swap 2 patentiert die 512mb weiß ich nicht ? und die 2789 GB ist data und ist mit linux md 1.x raid patentiert oder nicht ?
Nachricht 7 von 7
Autoren, für die die meisten Kudos vergeben wurden
Diskussionsstatistiken
  • 6 Antworten
  • 3019 Aufrufe
  • 0 Kudos
  • 2 in Unterhaltung