Antworten

Betreff: RN312 und USV - brauch mal Hilfe...

jan_28
Guide

RN312 und USV - brauch mal Hilfe...

Hallo,

 

ich habe vor, mein NAS mit einer USV zu  betreiben, da mein letztes (Ultra 2)  nach einem Stromausfall das zeitliche gesegnet hatte.

 

Nun habe ich zwar schon viele USV gefunden, aber mir ist nicht klar, in wie fern eine USV mit einem  NAS kompatibel sein muss.

Das NAS einfach an der gepufferten Steckdose der USV zu betreiben bedarf ja wohl keiner Kompatibilität.

 

Nun möchte ich aber, dass das NAS bei einem Stromausfall sauber herunterfährt. Und dazu muss die USV mit dem NAS komunizieren. Das scheint jedoch nur über LAN zu funktionieren, da über USB ja keine Shutdown-Befehle versendet werden können.

 

Welche USV muss ich verwenden und welche Merkmale muss diese aufweisen?

Ich hatte bisher eine "APC Back UPS CS 500 BK500-GR" ins Auge gefasst. Nur hat diese leider keine Netzwerkkarte, genauso wenig die PRO-Serie.

Allein eine Netzwerkkarte kostet um die 190,- Euro.

 

Also - welche USV ist mit dem RN312 kompatibel und kann Shutdown-Befehle versenden, damit das NAS sauber herunterfährt?

Oder brauch ich das gar nicht und es geht ganz einfach? Habe ich einen Denkfehler?

 

Danke im Vorraus.

Nachricht 1 von 6
jan_28
Guide

Re: RN312 und USV - brauch mal Hilfe...

Kann keiner helfen? EskenderNG?

Nachricht 2 von 6
EskenderNG
NETGEAR Employee

Re: RN312 und USV - brauch mal Hilfe...

Hallo,

ich kenne mich leider nicht gut genug aus für eine fundierte Antwort und verweise deswegen nur Informationen, die ich selber im Forum gelesen habe:

 

Es scheint keine Notwendigkeit für eine LAN-Verbindung zu bestehen:

Link

 

Hier ist die Sektion im englischen Forum, die sich mit USV beschäftigt:

Link

 

Interessant könnte auch dieser Thread hier sein (4. Post):

Link

 

Gruß,

Eskender

Im Auftrag von / On behalf of NETGEAR
NETGEAR Online Support und Kontakt:
http://support.netgear.de/for_home/default.aspx

Registrieren Sie Ihr Gerät für 90 Tage kostenlosen technischen Support am Telefon unter:
https://my.netgear.com/registration/login.aspx
Nachricht 3 von 6
jan_28
Guide

Re: RN312 und USV - brauch mal Hilfe...

Danke, da muss ich mich mal "durchwurschteln" - mit Englisch hab ich's nicht so sehr.

Aber wird schon gehen - Google hilft auch hierbei...

Nachricht 4 von 6
EskenderNG
NETGEAR Employee

Re: RN312 und USV - brauch mal Hilfe...

Hallo,

ich habe auch nochmal ein paar Hintergrundinformationen angefragt. Wenn ich eine Antwort erhalte melde ich mich.

 

Gruß,

Eskender

Im Auftrag von / On behalf of NETGEAR
NETGEAR Online Support und Kontakt:
http://support.netgear.de/for_home/default.aspx

Registrieren Sie Ihr Gerät für 90 Tage kostenlosen technischen Support am Telefon unter:
https://my.netgear.com/registration/login.aspx
Nachricht 5 von 6
alter_tiger
Tutor

Betreff: RN312 und USV - brauch mal Hilfe...

Hallo!

Die Frage habe ich vor 2 Jahren auch gestellt und hier im Forum keine hilfreiche Antwort bekommen.

Was Deine Beschreibung einer Netzwerkkarte für 190.- € bedeutet, verstehe ich nicht.

 

Ich habe das APC Back-UPS PRO 550.

Bei amaz*n gekauft. Der Herstellerservice ist super gut. Es hat weniger gekostet, als Deine Netzwerkkkarte.

 

550 Watt reicht mir, um den PC runterzufahren und reicht dem NAS. alleine herunterzufahren. Ich mache keine langwierigen Farbausdrucke.

 

Das Gerät hat auf der Rückseite Kaltgerätedosen für Master-Slave und für Überspannungsschutz. Für das NAS mußte ich einen Adapter für ca 3.- Eu dazukaufen (KaltgeräteDose auf SchukoDose 15cm lang).

 

Für die Kommunikation NAS zu APC liegt ein extra Kabel dabei (RJ45 auf USB 2).

 

Im NAS Menu einen Haken bei USV setzen und gut ist. Das NAS erkennt, dass der Strom weg ist und hat bei vollem AKKU maximal 50 Minuten Zeit, alles runterzufahren. Als Prozentsatz für den Ausschaltvorgang habe ich 60% eingestellt.

 

Für das Netzwerk sind auch Anschlüsse für IN/OUT vorhanden. Bei mir sinkt die Netzwerkleistung dann aber von 1000 auf 100 MBit. Deshalb benutze ich das nicht.

 

Das APC riecht am ersten Tag unangenehm.

Beim ersten Einschalten sirrt das Gerät unangenehm, bis nach 16 Stunden der Akku geladen ist.

Ab dem 2. Tag ist der Geruch weg und es ist auch kein Geräusch mehr zu hören.

Die PC Software habe ich nach dem Überprüfen von neuen Updates wieder deinstalliert.

 

Bei einem Baustellenunfall in der Nähe musste das APS schon einmal die Stromversorgung übernehmen. Da hat alles problemlos funktioniert.

 

Ich würde das Teil wieder kaufen, bzw den Ersatzakku für 35.- €.

 

Viel Erfolg

Pit

 

 

Nachricht 6 von 6
Autoren, für die die meisten Kudos vergeben wurden
Diskussionsstatistiken
  • 5 Antworten
  • 2479 Aufrufe
  • 1 Kudo
  • 3 in Unterhaltung