Antworten
M_A_T_H_I_A_S
Initiate

Netgear GS116Ev2 lässt sich nicht mit Fritzbox verbinden

Vor einem Jahr habe ich mir den Switch "Netgear GS116Ev2" zugelegt. Leider hatte ich nie Erfolg den Switch mit meiner Fritzbox 7490 zu verbinden. Der Switch konnte nie aufgefunden werden. Nach mehreren Versuchen habe ich aufgeben. Nach der Anschaffung einer neuen Fritzbox 7590 habe ich es noch einmal versucht. Alle Hinweise in den Foren sind bis jetzt gescheitert. Nun habe ich das Tool Netgear Switch Discovery Tool installiert und den Switch direkt mit dem LAN verbunden. Das Tool findet den Switch, aber beim Absprung zum Admin-Tool für den Switch kommt die Fehlermeldung: 

Hmmm...diese Seite ist leider nicht erreichbar

Die Antwort von 192.xxx.xxx.xx hat zu lange gedauert

 

Was mache ich falsch bzw. was kann ich noch tun?

Model: GS116Ev2|ProSafe Plus 16 ports gigabits switch
Nachricht 1 von 5

Akzeptierte Lösungen
schumaku
Guru

Re: Netgear GS116Ev2 lässt sich nicht mit Fritzbox verbinden

Hallo,

 

Gehen wir davon aus, dass Dein GS116E eine Version 2 ist - also auf dem Label unten auf dem Gerät als GS116Ev2 oder GS116E-200xxx bezeichnet ist. Die alten Legacy-Devices haben kein Web UI und können nur mit der Netgear ProSafe Plus Utility konfiguriert werden. Das braucht dann ein Windows-System.

 

Wenn NDST den Switch findet, ist dieser ja bereits verbunden.  Es geht hier also wohl eher darum auf das User Interface zugreifen zu können.  Ist 192.x.x.x == 192.168.0.239 ? Es gibt keinen Grund private RFC1918 Adressen nicht zu publizieren. 

 

Die AVM Router nutzen per Default soweit ich weiss das 192.168.1.0/24 Netzwerk, das heisst alle Geräte brauchen Adressen im Bereich 192.168.1.0... 192.168.1.254 bzw. erhalten solche vom DHCP Server auf der FritzBox zugewiesen. Die Erkennung der Smart Managed Plus/Pro usw. erfolgt über ein L2 Protokoll - der Switch braucht dazu keine IP adresse im selben lokalen Netzwerk. Damit man aber die Default-Adresse erreichen kann, muss man vorübergehend den Computer umkonfigurieren. 

 

Analog zur Problemlösung mit der Fritzbox Notfall-Adresse (das nur als Hilfe für die Einstellung des Netzwerk-Adapters) kannst Du temporär z.B. die Adresse 192.168.0.123 / 24 (255.255.255.0) auf dem Netzwerk-Adapter (WiFi oder Ethernet, was immer für die Verbindung genutz wird) deines Computers konfigurieren (Prüfung der Daten ggf. ausschalten). Dann sollte sich auf dem Web-Browser auch Dein Switch unter http://192.168.0.1/ zeigen, etwa so:

 

Smart Managed Plus - DHCP.PNG

 

Stelle sicher dass hier der DHCP Mode aktiv ist [Enable]. Du kannst auch noch gleich das [x] Refresh markieren, dann holt sich der Switch eine IP Konfiguration von Deinem Router. Sollte auf dem Router eine (m.E. eine für den Heimbereich völlig übertriebene) Sicherheits-Konfiguration vorliegen und nur "bekannte" MAC Adressen den Zugriff erhalten, so muss die MAC Adresse (auch auf der ersten Seite ersichtlich) auf dem Router eingetragen bzw. erlaubt werden.

 

Wenn alles so durchgeführt ist, wird der Switch (entweder wennn Refresh markiert ist, oder dieser neu gestartet wird) eine IP-Konfiguration erhalten und wird dann in der Liste des Heimnetzwerkes auch sichtbar bzw. der [Admin] Link auf dem Netgear Switch Discovery Tool wird auch funktionieren. Dazu musst Du aber den Netzwerk-Adapter auf Deinem Computer wieder auf die ursprüngliche Einstellung zurücksetzen, das ist zumeist DHCP, automatisch beziehen.   

 

Viel Erfolg!

 

-Kurt

 

PS. Steht übrigens alles in der feinen Dokumentation, zu finden unter https://www.netgear.com/support/product/GS116Ev2#docs

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Nachricht 2 von 5

Alle Antworten
schumaku
Guru

Re: Netgear GS116Ev2 lässt sich nicht mit Fritzbox verbinden

Hallo,

 

Gehen wir davon aus, dass Dein GS116E eine Version 2 ist - also auf dem Label unten auf dem Gerät als GS116Ev2 oder GS116E-200xxx bezeichnet ist. Die alten Legacy-Devices haben kein Web UI und können nur mit der Netgear ProSafe Plus Utility konfiguriert werden. Das braucht dann ein Windows-System.

 

Wenn NDST den Switch findet, ist dieser ja bereits verbunden.  Es geht hier also wohl eher darum auf das User Interface zugreifen zu können.  Ist 192.x.x.x == 192.168.0.239 ? Es gibt keinen Grund private RFC1918 Adressen nicht zu publizieren. 

 

Die AVM Router nutzen per Default soweit ich weiss das 192.168.1.0/24 Netzwerk, das heisst alle Geräte brauchen Adressen im Bereich 192.168.1.0... 192.168.1.254 bzw. erhalten solche vom DHCP Server auf der FritzBox zugewiesen. Die Erkennung der Smart Managed Plus/Pro usw. erfolgt über ein L2 Protokoll - der Switch braucht dazu keine IP adresse im selben lokalen Netzwerk. Damit man aber die Default-Adresse erreichen kann, muss man vorübergehend den Computer umkonfigurieren. 

 

Analog zur Problemlösung mit der Fritzbox Notfall-Adresse (das nur als Hilfe für die Einstellung des Netzwerk-Adapters) kannst Du temporär z.B. die Adresse 192.168.0.123 / 24 (255.255.255.0) auf dem Netzwerk-Adapter (WiFi oder Ethernet, was immer für die Verbindung genutz wird) deines Computers konfigurieren (Prüfung der Daten ggf. ausschalten). Dann sollte sich auf dem Web-Browser auch Dein Switch unter http://192.168.0.1/ zeigen, etwa so:

 

Smart Managed Plus - DHCP.PNG

 

Stelle sicher dass hier der DHCP Mode aktiv ist [Enable]. Du kannst auch noch gleich das [x] Refresh markieren, dann holt sich der Switch eine IP Konfiguration von Deinem Router. Sollte auf dem Router eine (m.E. eine für den Heimbereich völlig übertriebene) Sicherheits-Konfiguration vorliegen und nur "bekannte" MAC Adressen den Zugriff erhalten, so muss die MAC Adresse (auch auf der ersten Seite ersichtlich) auf dem Router eingetragen bzw. erlaubt werden.

 

Wenn alles so durchgeführt ist, wird der Switch (entweder wennn Refresh markiert ist, oder dieser neu gestartet wird) eine IP-Konfiguration erhalten und wird dann in der Liste des Heimnetzwerkes auch sichtbar bzw. der [Admin] Link auf dem Netgear Switch Discovery Tool wird auch funktionieren. Dazu musst Du aber den Netzwerk-Adapter auf Deinem Computer wieder auf die ursprüngliche Einstellung zurücksetzen, das ist zumeist DHCP, automatisch beziehen.   

 

Viel Erfolg!

 

-Kurt

 

PS. Steht übrigens alles in der feinen Dokumentation, zu finden unter https://www.netgear.com/support/product/GS116Ev2#docs

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Nachricht 2 von 5
DamianM
NETGEAR Moderator

Re: Netgear GS116Ev2 lässt sich nicht mit Fritzbox verbinden

Hallo @M_A_T_H_I_A_S,

 

willkommen in der NETGEAR Community!

 

Ich bräuchte von Dir bisschen mehr Informationen, vor allem: 

-Was für eine FW-Version hat der Switch?

-Ist der Switch dann erreichbar, wenn Du ihn resetest und nur an einen PC mit fester IP anschließt? 

-Funktioniert der Switch wenn Du an ihn die Endgeräte anschließt? 

 

Ich wäre für Dein Feedback dankbar.

 

Freundliche Grüße,
DamianM
NETGEAR Team 

Nachricht 3 von 5
M_A_T_H_I_A_S
Initiate

Re: Netgear GS116Ev2 lässt sich nicht mit Fritzbox verbinden

Hallo Kurt,

 

vielen DANK für die super Hilfe. Endlich hat es geklappt. Vielen Dank noch einmal!! :-)

 

Mathias

Nachricht 4 von 5
DamianM
NETGEAR Moderator

Re: Netgear GS116Ev2 lässt sich nicht mit Fritzbox verbinden

Hallo @M_A_T_H_I_A_S,

 

ich freue mich sehr, dass es funktioniert hat und wünsche Dir einen schönen Tag! 

 

 

Freundliche Grüße,
DamianM
NETGEAR Team 

Nachricht 5 von 5
Autoren, für die die meisten Kudos vergeben wurden
Diskussionsstatistiken
  • 4 Antworten
  • 1036 Aufrufe
  • 1 Kudo
  • 3 in Unterhaltung