Antworten

Re: Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

HelGoLAN
Tutor

Setup ReadyNAS 212-00

 

Hallo geschätzte Auskenner,

ich hab mal noch aus dem Restbestand eines Händlers ein letztes ReadyNAS 212-00 (RN212, Gehäuse ohne Festplatten) bekommen, das ich jetzt in aller Ruhe nach und nach in Betrieb nehmen möchte. Erst mal ohne Laufwerke.

 

Zunächst gelang mir die Grundkonfiguration, d.h. IP-Adresse des NAS im Router ausgelesen, IP aufgerufen und mit den werksmäßigen Standard-Daten (admin/password) im Web-Interface eingeloggt.

 

Anschließend ist der Zeitserver zu konfigurieren und dann die EMail für die Warnmeldungen. Passt ebenfalls, ich kann mir Test-Nachrichten zusenden. Die erste noch englisch, die zweite deutsch. Außerdem galt es, ein neues admin-Passwort für das Web-Interface anzulegen.

 

Habe ich was vergessen?

 

Jedenfalls Mausklick auf weiter - und fertig!

 

Jetzt steht oben: "Einstellungen werden auf Festplatte gespeichert, sobald ein Volume erstellt wurde".

 

Speichern von Einstellungen auf Festplatte kann nun nicht funktionieren, da ja noch kein Laufwerk drin ist. Laufwerke für das NAS bekomme ich erst in einigen Wochen geliefert.

 

Jetzt meine Fragen:

Die oben genannten Basis-Daten, werden diese NICHT in einem nichtflüchtigen Konfigurations-Chip gespeichert? (EEPROM)

 

D.h., wenn ich die Stromversorgung des NAS ausschalte, sind alle Eingaben weg und ich fange später wieder neu an - richtig oder falsch verstanden?

 

Zweitens:

Auf dem Gerät ist ein OS installiert, logisch, die Admin-Seite nennt "v6.10.0 Hotfix 2" (ein Sticker ist auf der Unterseite des Gehäuse aufgeklebt: "FW 6.9.2"). Vermutlich hatte der Händler bereits ein Update durchgeführt.

 

Habe ich das richtig verstanden: Auch ein FW-Update erfolgt auf die später einmal eingebauten Laufwerke? Es gibt dafür keinen Speicherchip auf der Hauptplatine im Gehäuse, von dem das OS geladen wird?

 

D.h. wohl, daß ich jetzt, solange keine Festplatten eingebaut sind, auch kein Update des OS auf v6.10.9 machen kann?

 

Evtl. finde ich noch eine alte SATA-Platte auf dem "Dachboden", mit der ich ein bischen herumprobieren kann. Bevor ich dem Gerät wichtige Daten anvertraue, soll das ruhig einige Zeit nebenher laufen und mal sehen, was sich damit machen lässt.

 

Dank für das Interesse, bis hierher zu lesen!

 

Nachricht 1 von 9
HelGoLAN
Tutor

Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Aha!

 

Selbstversuch: Ausloggen vom Admin-Interface bewirkt schon wegwerfen aller vorherigen Einstellungen.

Also von Vorne.

 

Am Ende meldet sich der "Error Reporter: Passwort für Administratorkonto konnte nicht festgelegt werden" Fehler-Code: 13002010001

 

Eigentlich hatte ich dasselbe Passwort wie zuvor vergeben.

Test-Mail versenden funktioniert.

 

Was bedeutet das nun?

 

Außerdem: Wie wurde das FW-Update oben gemacht?

Nix dagegen, aber die Neugier ist nun erweckt...

Nachricht 2 von 9
GracjanS
NETGEAR Moderator

Re: Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Hallo @HelGoLAN 
 
Ja, zum Speichern jeglicher Konfiguration auf der Admin-Seite ist mindestens eine Festplatte erforderlich. Es wird im „Software-Benutzerhandbuch“ auf Seite 13 im Kapitel „Diskless Systems“ erwähnt:
„Wenn Sie ein ReadyNAS ohne Festplatte besitzen, müssen Sie zunächst mindestens eine Festplatte installieren und formatieren, bevor Sie Ihr System mit ReadyCLOUD erkennen oder über die Admin-Seite festgelegte Konfigurationseinstellungen speichern können. Wir empfehlen Ihnen, unterstützte Festplatten zu verwenden. Eine Liste der unterstützten Festplatten finden Sie unter Besuchen Sie http://www.netgear.com/readynas-hcl"

 

Unter Bezugnahme auf den erhaltenen Fehler, setz das NAS vor der Neukonfiguration auf die Werkseinstellungen zurück, um sicherzustellen, dass die Konfiguration wirklich von Anfang an erfolgt.
 
Mit freundlichen Grüßen 
 
GracjanS 
NETGEAR Team 

Nachricht 3 von 9
HelGoLAN
Tutor

Re: Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Hallo @GracjanS,

 

Dank für deine Stellungnahme.

 

Mein Eindruck von dem Leergehäuse RN21200 ist, daß man durchaus im Admin-Interface mit den Einstellungen herumspielen kann, Test-Emails versenden kann, sogar eine Anzahl Logfiles sieht man, auch wenn kein einziges Laufwerk installiert ist. Erst beim Runterfahren/ausschalten verschwinden diese Daten/Einstellungen im Orkus (bis dahin werden die wohl im RAM des NAS gehalten) und beim erneuten Einschalten ist dann alles wieder wie fabrikneu.

 

Nun zu den installierbaren Laufwerken:

 

Die LW-Kompatibilitäts-Liste für das betr. NAS-Gehäuse zeigt u.a. WesternDigital Reds auf, etwa Type WD RED WD120EFAX,  mit 12TByte Sp.-Kapazität.

 

Die LW-Bezeichnungen wurden von WD wohl angepasst, d.h., die ehemalige LW-Type "WD Red" (vor einem Jahrzehnt) wird nunmehr als "WD Red PLUS" bezeichnet (CMR-Aufzeichnungsverfahren).

 

Welche maximale Kapazität an Speicher-LWen kann denn nun das RN212.00 unter dem OS6.10.x aktuell standardmäßig verwalten?

 

1 x 12 Terrabyte, alternativ 2 x je 6 Terrabyte?

Oder gar 2 x 12 Terrabyte?

 

Voraussichtlich werden die beiden künftigen Laufwerke in dem NAS nur gespiegelt arbeiten (Raid1).

 

Oder wie oder was?

 

 

Danke, wenn du da nochmal was dazu schreiben würdest.

 

 

 

Nachricht 4 von 9
GracjanS
NETGEAR Moderator

Re: Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Hallo @HelGoLAN

 

Ohne Festplatte behält RN212 die Konfiguration in seinem RAM – deshalb geht nach dem Neustart die gesamte Konfiguration verloren.

Abhängig von den unterstützten Festplatten können es bis zu 12 TB (2x 6 TB) sein. Beide Festplatten können in Raid0 oder Raid1 konfiguriert werden. Alle diese Informationen sind im Benutzerhandbuch aufgeführt
https://www.netgear.com/support/product/rn212#docs

 

Mit freundlichen Grüßen

GracjanS 
NETGEAR Team 

Nachricht 5 von 9
HelGoLAN
Tutor

Re: Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Hallo GracjanS,

 

danke dir, im "Product Data Sheet" auf Seite 2 steht die max. Speicherkapazität, die weiteren Manuals sagen nichts über den Punkt aus (12 TByte max., basierend auf 6-TB-Laufwerken).

 

Und es gab in den Jahren seit Vermarktungsbeginn des RN212 kein OS6- bzw. sonstiges Update, das mehr als den im Datenblatt angeführten LW-Speicher adressieren könnte?

Nachricht 6 von 9
GracjanS
NETGEAR Moderator

Re: Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Hallo @HelGoLAN

 

Eine maximale Kapazität von bis zu 12 TB mit 2 Steckplätzen bedeutet, dass mehr als 2 x 6 TB nicht unterstützt werden.

Kein veröffentlichtes Upgrade hat dies erhöht.

 

Mit freundlichen Grüßen

GracjanS 
NETGEAR Team 

Nachricht 7 von 9
HelGoLAN
Tutor

Re: Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Hallo @GracjanS,

 

danke für die Info!

 

Die passenden Platten für das NAS-Gehäuse habe ich noch nicht beschafft, aber vermutlich bis Weihnachten. Ab dann folgen evt. noch weitere Fragen zum Setup, Thema bis dahin bitte noch offen halten, dankeschön. 🙂

Nachricht 8 von 9

Betreff: Setup ReadyNAS 212-00

Hallo @HelGoLAN,

 

wenn es darum geht, erst einmal die Konfiguration ohne Daten zu speichern, um das System kennenzulernen, reicht der EInsatz einer "alten" kleineren Festplatte. Wenn es dann "ernst" wird, lässt sich die Konfiguration als ZIP-Datei speichern. Alternativ, kann man aber auch die neuen Platten nacheinander einbauen, das heißt: erst die eine und NACH der vollständigen Synchronisierung der ersten Platte, die zweite Platte einsetzen. Danach wird nochmal sysnchronisiert. Das sollte auch im, laufendem Betrieb funktionieren (Hot Plugin). Der verfügbare Speicherplatz richtet sich übrigens nach der kleinsten Platte, die eingebaut ist.

 

Beste Grüße

 

Nachricht 9 von 9
Diskussionsstatistiken
  • 8 Antworten
  • 647 Aufrufe
  • 0 Kudos
  • 3 in Unterhaltung