Antworten
Highlighted
Aspirant

Verbindung zwischen GS728TP sowie zwei GS108T

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Foren-Leser,

 

ich benötige Ihre Unterstützung. Ich besitze einen GS728TP Switch von Netgear. Dieser dient dazu in meinem Haus das Netzwerk sowie Internet in alle Räume zu verteilen.

In alle Räume gehen stehts zwei Netzwerkleitungen. Zum einen stehen in unserem Wohnzimmer als auch in meinem Büro die meisten Geräte, die auf Netzwerk bzw. Internet Zugriff nehmen. Da zwei Leitungen nicht ausreichen, stehen in diesen beiden Räume noch mal je ein Netgear GS108T Switch.

 

Die beiden GS108T werden über PoE des GS728TP mit Strom versorgt.

 

Der GS108T im Büro ist über die Ports 1 und 2 (LAG Static) mit den Ports 1 und 2 des GS728TP verbunden. Die Ports 7 und 8 des GS108T im Büro sind mit meiner Synology DS1812+ verbunden. Da die DS1812 Dynamic Link Aggregation fährt, sind die Ports 7 und 8 als LAG LACP konfiguriert. Die restlichen Ports des Switch gehen einzeln an PC, Drucker und Laptop.

 

Ich hoffe, dies ist grundsätzlich richtig, denn bisher lief es einwandfrei.

 

Der 2. GS108T kommt nun im Wohnzimmer zum Einsatz. Auch hier will ich vom zentralen GS728TP mit LAG Static und PoE über die Ports 11 und 12 an die Ports 1 und 2 des GS108T.

STP habe ich übrigens nirgendwo aktiviert, da die beiden GS108T selbst nicht verbunden sind und ich kein redundantes Netzwerk habe - hoffe die Überlegung ist richtig.

 

Wenn ich jedoch nun das 2. Kabel an Port 2 des GS108T im Wohnzimmer anschließe um den LAG zu schließen beobachte ich leider folgendes:

 

- Internet geht nicht mehr

- meine Unifi Access Points für das WLan Netz sind nicht mehr ansprechbar

- die belegten Ports des GS108T im Wohnzimmer blinken alle gleichzeitig (an aus an aus) in einem gleichmäßigen Rhythmus.

  Also nicht das typische flackern wie bei Traffic.

 

Ziehe ich den Port 2 wieder raus, funktioniert anscheinend wieder alles im Haus.

 

Kann es mit dem LAG Typ zusammenhängen (static oder lacp), Link Trap oder STP Mode?

An welchen Ports die Kabel hängen ist doch egal, oder ? Sie müssen doch nur in den LAG Einstellungen als Paar auftreten,
oder?


Mein Ziel ist einfach, das die beiden GS108T Switche mit je 2 Kabeln über LAG mit dem GS728TP verbunden sind:

 

GS108T  ============== GS728TP =============== GS108T

 

und das Netzwerk so effizient wie möglich läuft für die Teilnehmer.


Wo könnten meine Fehler sein, welche Informationen muss ich Ihnen / Euch ggf. noch liefern?

 

Die Firmware bei allen ist die Aktuellste.

 

Vielen Dank.


Viele Grüße, Michael

Nachricht 1 von 6
Highlighted
NETGEAR Employee Retired

Betreff: Verbindung zwischen GS728TP sowie zwei GS108T

Hallo @msiegberg,

und willkommen in der NETGEAR Community.

Wie es scheint, es wird bei Dir eine Netzwerkschleife ausgelöst.

Überprüfe die LAG Konfiguration auf beiden Switches erneut.
Bist Du sicher, dass die richtigen Ports am LAG teilnehmen und angeschlossen werden?

Du kannst auch den GS108T auf Werkseinstellungen zurücksetzen und die LAG Konfiguration wiederholen.
Alle LAG Einstellungen wie z.B LAG Typ sollte auf beiden Switches identisch sein.

Bei weiteren Fragen hänge paar Screenshots mit der LAG Konfiguration an.


Grüße

Slas

NETGEAR Community Team


____
Klicke auf KUDOS, wenn du diesen Beitrag hilfreich findest, und markiere ihn ggf. als AKZEPTIERTE LÖSUNG.

Nachricht 2 von 6
Highlighted
Aspirant

Betreff: Verbindung zwischen GS728TP sowie zwei GS108T

anbei mal die Bilder meiner Switches.

 

Port 2 bei GS 108 T im Wohnzimmer ist nicht angestöpselt, weil dann die Probleme beginnen :-(

 

Er wird jedoch erkannt.

 

Spielt es eigentlich eine Rolle, wenn ich ein LAG bilde, wie die Kabel verlaufen? Darf z.B. Port 11 (GS728TP) mit Port 2 (GS108T) verbunden werden und Port 12 (GS728TP) mit Port 1 (GS108T) ???

 

Beim GS728TP kann ich z.B. STP nicht deaktivieren, spielt das eine Rolle?

 

original.jpg

Nachricht 3 von 6
Highlighted
NETGEAR Employee Retired

Betreff: Verbindung zwischen GS728TP sowie zwei GS108T

Hallo @msiegberg,

ja, die Ports 11 und 12 (GS728TP) können mit Ports 1 und 2 (GS108T) als LAG verbunden werden, damit sollte es keine Probleme geben.


Versuche statt Static LAG Type auf LACP umzuschalten.

Du kannst noch eventuell mit anderen LAG Ports testen.

Hast Du versucht den GS108T in Wohnzimmer auf Werkseinstellungen zurückzusetzen?

Grüße

Slas

NETGEAR Community Team

 


____
Klicke auf KUDOS, wenn du diesen Beitrag hilfreich findest, und markiere ihn ggf. als AKZEPTIERTE LÖSUNG.

Nachricht 4 von 6
Highlighted
Aspirant

Betreff: Verbindung zwischen GS728TP sowie zwei GS108T

Hi Slas,

 

ich bin schon am Verzeifeln :-(

 

Also ich habe Deine Tipps befolgt und dachte, es klappt. Die Ports auf LACP umgestellt und nacheinander die Kabel wieder angestöpselt. Im ersten Moment meldeten alle Switches, dass die Verbindungen stehen.

 

Ebenfalls beobachtete ich, dass die Switches nicht mehr im gleichmäßigen Rhythmus blinkten (an aus an aus, zumindest die belegten Ports) sondern, dass die Lampen fast durchweg leuchteten und flackerten.

 

Nach 3 Minuten dann die Ernüchterung - Accesspoints wieder nicht mehr erreichbar und Internet weg :-( ätzend.

 

Langsam ist guter Rat teuer.

 

Inwiefern spielen denn Link Trap, Admin Mode oder STP Mode noch eine Rolle?

 

Bei dem GS728TP kann ich z.B. den STP Mode nicht deaktivieren, der bleibt an.

 

Muss ich ggf. an dem LACP noch etwas einstellen in den Untermenüs?

Nachricht 5 von 6
Highlighted
NETGEAR Employee Retired

Betreff: Verbindung zwischen GS728TP sowie zwei GS108T

 

Hallo @msiegberg

 

wir sollten das Problem etwas eingrenzen.

 

Auf dem GS728TP unter LAG Configuration, deaktiviere STP Mode, wenn das nicht geht dann versuche mit einem anderen Webbrowser. Diese Option kann auf allen Switches bei Bedarf aktiviert und deaktiviert werden.

 

Falls sich das LAG Problem wiederholt, dann aktiviere STP global auf allen Switches unter Switching  -- STP  -- STP Configuration -- Spanning Tree State Enable und  STP Operation Mode RSTP. Du kannst auch mit STP Operation Mode testen.

 

Mit der Option Spanning Tree State Disable, ist es möglich das STP global auf allen Switches zu deaktivieren.

Damit kannst Du LAG ohne STP testen.

 

Spanning Tree Protocol sollte den Loop aufhalten.

Link Trap schickt einen Log Falls eine Link Änderung erkannt wird.

Admin Mode aktiviert oder deaktiviert eine Option oder Port.

Bei LACP muss nichts weiter verändert werden.

 

Grüße

Slas

NETGEAR Community Team

 

 

 

 

 

 

 


____
Klicke auf KUDOS, wenn du diesen Beitrag hilfreich findest, und markiere ihn ggf. als AKZEPTIERTE LÖSUNG.

Nachricht 6 von 6
Autoren, für die die meisten Kudos vergeben wurden
Diskussionsstatistiken
  • 5 Antworten
  • 3642 Aufrufe
  • 0 Kudos
  • 2 in Unterhaltung