Antworten

Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

martin1606
Aspirant

Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Hallo zusammen,

ich habe bisher ein Mesh-Netzwerk im Haus mit der RBK23 (3er-Pack mit Router und zwei Satelliten); Router an der Box des Internet-Providers im EG; die zwei Satelliten im OG und DG, beide per LAN an der Dose. 
Neu brauche ich auch auch im Keller ein WiFi und habe mir dafür einen RBS40V besorgt. Soll laut Kompatibilätsmatrix auch kompatibel sein als zusätzlicher Satellit 

Beim Installieren gestern konnte ich aber den RBS40V nicht als zusätzlichen Satelliten hinzufügen. Die App behauptet, den Satelliten nicht gefunden zu haben. Dabei steht der neben dem Router, gibt per blauer Ringleuchte Bescheid, dass alles gut ist. An der LAN-Dose im Keller angeschlossen, habe ich jetzt auch WiFi dort. 

Ich habe dann in der App aber gesehen, dass dort auch die anderen beiden Satelliten nicht zu sehen sind. Einzig der Router wird dort in der Netzwerkübersicht angezeigt. 

Wie kann ich die Satelliten sichtbar machen und verwalten? 

Danke! 

Nachricht 1 von 9
DamianM
NETGEAR Moderator

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Hallo @martin1606 

 

willkommen in der NETGEAR Community!

 

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wurde der RBS40V erst dann durch das ORBI System "bemerkt", nachdem Du ihn per Ethernet verbunden hattest, stimmt das? 

 

Hast Du auch die Konfigurationsseite (orbilogin.com) überprüft oder nur die App?

 

Haben alle ORBI Elemente die neueste FW-Version? Wurde der RBS40V auf Werkseinstellungen zurückgesetzt? 

 

Freundliche Grüße,
DamianM
NETGEAR Team 
 

Nachricht 2 von 9
martin1606
Aspirant

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Ja, er scheint jetzt WLAN zu liefern. 

 

Ich sehe aber keinen einzigen Satelliten in meiner Orbi-App. Bin ich in einem Raum mit einem Satelliten, will die App immer nur, dass ich mich neu verbinde, weil die Verbindung mit dem Router nicht möglich ist. 

 

Bin ich im Raum mit dem Router, zeigt mir die App zwar den Router an, aber keinen einzigen Satelliten. 

 

Und wenn ich über die http://192.168.1.1 versuche, mich einzuloggen, komme ich nur auf die Verwaltung des Modems meines Internetproviders. 

 

Nachricht 3 von 9
schumaku
Guru

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Welche IP Adressen erhalten denn Deine Geräte, welche auf das Internet zugreifen?

 

Sollen die Orbi im Access Point Mode laufen, oder hat der Orbi Router das mit dem anderen Gateway als 192.168.1.1 festegestellt und hat das LAN auf 10,0.0.x/24 umgestellt? 

 

Im AP mode muss man die IP Adresse des Orbi-Hauptgerätes kennen, vergleiche auf dem Provider-Router (der wohl mehr als nur ein Modem ist) die Liste der verbundenen Geräte (auch als DHCP-Tabelle bekannt) mit den MAC Adressen der Orbi.

Nachricht 4 von 9
martin1606
Aspirant

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Hallo schumaku, 

danke für Deine Fragen – und danke, dass Du versuchst, mir zu helfen. 


Zur Frage, welche IP-Adressen meine Geräte erhalten, wenn sie aufs Internet zugreifen. Da gibt es zum Beispiel einen HomePod Mini, der bekommt die 192.168.1.54. Der steht im Dachgeschoss, wo ein RBK20-Satellit steht. 

Eine Gardena-Bridge steht im EG und dürfte auf den RBR20-Router zugreifen, der da steht; die IP hier: 192.168.1.35. 


Ich habe auch die Orbi-Geräte selbst gefunden in der Liste: 

- RBR20 mit IP: 192.168.1.103 (im Erdgeschoss, angeschlossen an LAN-Port der Internet-Box von meinem Provider)

- RBS20 mit IP192.168.1.107 (im Obergeschoss, per LAN)

- RBS20 mit IP: 192.168.1.108 (im Dachgeschoss, per LAN)

Und den neuen Satelliten, den ich installiert habe, sehe ich auch:

- RBS40V mit IP: 192.168.1.56

 

Wenn ich mich über die IP-Adresse im Browser auf die Netgear-Admin-Seite einlogge, sehe ich, dass der Router dort im Access Point Mode läuft. Hier sehe ich auch - genauso wie auf der Admin-Page der Internet-Box, die Satelliten. 

 

In der App aber: nichts. Da kann ich auch überhaupt nur im EG, wenn ich neben dem RBR20 (Router) bin, etwas sehen. Sobald ich im Bereich der Satelliten bin, heisst es "Verbindung mit dem Router nicht möglich." 

 

So kann ich jetzt natürlich auch nicht den RBS40V zu Ende einrichten; in der App taucht der einfach nicht auf. 

 

Bin grad etwas ratlos ...  

Nachricht 5 von 9
schumaku
Guru

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Provider-Router (das ist was er also ist, nicht nur ein Modem!). Bestimmt gibt der Provider-Router auch die Möglichkeit für alle Orbi (und ggf weitere Geräte an Deinem Netzwerk welche nicht per Discovery zB. im Windows Explorer nicht einfach sichtbar werden) die per DHCP abgegebene Adresse für de jeweiligen MAC zu reservieren, Damit kannst Du sicherstellen, dass diese zach einem gewollten oder ungewollten Stromausfall wieder die selben IP Adressen erhalten.

 

Kannst Du auf dem Orbi-Router einloggen per Browser auf http://192.168.1.103/  (das ist in Zukunft Dein Angelpunkt für die Orbi-Verwaltung) dem Orbi Router einloggen und prüfen, ob da alle Orbis sichtbar sind, und die aktuelle Firmware anzeigen? Auch solltest Du von hier aus in der Lage sein, den zusätzlichen RBS40V in das Orbi-Netzwerk einzupflegen, analog wenn man weitere Orbi Satelliten zum System hinzufügt: 

 

add RBS40V to router.PNG

 

Jetzt (verzeihung für mein penetranten Fragen um Dir die "Würmer aus der Nase zu ziehen) wissen auch andere Leser und die Netgear Community Moderatoren mal einiges mehr über Dein Netzwerk und können hoffentlich an diesem Punkt einhängen. Bleibe hier auf jeden Fall dabei für Dich!

 

Du hast ja offenbar eine tolle Verkabelung (toll, nicht selbstverständlich, aber mega vernünftig!) und betreibst alle Orbi also am LAN mit festen Verbeindungen, sei es zum Provider-Router-LAN bzw. ggf auch ebenso angeschlossenen Ethernet-Switch(en). Für mich ist immer schade zu lesen dss die Kunden aus welchen Gründen auch immer (zuviel Marketing für Mesh?) aus Unwissen für solche Installationen leider solche Consumer-WiFi-Mesh-Systeme wie Orbi einsetzen - dabei wären ja alle Möglichkeiten offen die verkabelten Räume mit einem kleinen Switch zu versehen, und jeweilen einen Wireless Access Point zu installieren. Klar, diese komen ganz praktisch mit den in den Räumen nötigen Switch-Ports. Zumindest im Fall des RBK23 nutzen alle Geräte (Router und die zwei Sateliten) ein WiFi Radio. Das heisst dass alle drei (und dann wohl auch der zusätzliche RBS40V) die selben Kanäle nutzen müssen - denn im Herz ist es ja ein WiFi Mesh für einem wireless Backhaul, und das kriegt man bei den Orbis trotz AP Mode und verkabelten Verbindungen nicht los. 

 

Grüsse aus der Schweiz

-Kurt

 

Nachricht 6 von 9
DamianM
NETGEAR Moderator

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Hallo @martin1606 

 

alle Optionen findest Du auf der Konfigurationsseite, im Gegensatz zu der App. Du kannst also den Satelliten zu Ende einrichten, indem Du die IP-Adresse des ORBI Routers (APs) in die Adressleiste eines Webbrowsers einträgst. Auf diese Art kannst Du auch jeden von den angeschlossenen Satelliten separat erreichen: es reicht, wenn Du seine IP-Adresse in die Adressleiste einträgst. Natürlich die wichtigsten Optionen findest Du unter der IP-Adresse des RBR20, weil er das wichtigste Gerät in dem Mesh-System ist. 

 

Wenn es um die App geht, funktioniert diese nicht optimal, weil das ORBI im AP-Modus ist. Generell wird es von uns gar nicht unterstützt, deshalb kann ich dabei nicht helfen:

 

Also zusammenfassend: Die App ist nur optional und kann nur dann benutzt werden, wenn das ORBI als Router funktioniert, aber alles was Du brauchst, findest Du auf der GUI. 

 

Freundliche Grüße,
DamianM
NETGEAR Team 

Nachricht 7 von 9
martin1606
Aspirant

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Hallo Kurt

 

Ja, ich bin da sicher auch ein Mesh-Marketing-Opfer. 😉 

Ich habe es geschafft, den RBS40V über die Orbi-Verwaltung mit der IP im Browser als zusätzlichen Satelliten einzuhängen. Yeah! Da sehe ich jetzt also auch alle drei Satelliten. 

Bildschirmfoto 2023-10-31 um 10.41.00.png

Firmware ist überall die neuste drauf.
Nur: "Die Einrichtung der RBS40V in der App abschliessen" – das kann ich nicht. Die App zeigt einfach keine Satelliten an. Ich kann überhaupt nur im Bereich des RBR20 im EG eine Verbindung zur App bekommen. Satelliten unsichtbar, auch in der Geräte-Übersicht taucht alles auf, nur die Satelliten nicht. 

IMG_3434.PNG

Und wenn ich mich im Haus in einem Zimmer bewege, wo nur die Satelliten Wifi liefern, sieht es in der App so aus. 

IMG_3433.PNG

 

Beste Grüsse (auch aus der Schweiz übrigens)

Martin 

 

P.S.: 

Zu Deiner Idee mit den Access Points habe ich grad aus Interesse recherchiert: Das wären dann solche Dinger hier? https://www.digitec.ch/de/s1/product/ubiquiti-u6-2402-mbits-574-mbits-access-point-36025360
Das wäre ja denn echt super praktisch, wenn ich die einfach neben meine Lan-Dosen hängen würde; die bekommen dann sogar Strom übers Lan-Kabel. Und am Ende käme ich damit auch günstiger weg und besetze zudem weniger Plätze auf den Steckdosen. Wäre das dann auch eine SSID im ganzen Haus, wenn ich da in jedes Stockwerk eines platzieren würde? (Sorry, das ist sicher eher eine Nebendiskussion, finde es aber grad sehr spannend ...) 

Nachricht 8 von 9
schumaku
Guru

Re: Einrichtung von Satellit; RBK23 mit neuem RBS40V

Gute Mittag Martin,

 

Wie es @DamianM schone werwähnt hat - mit der Orbi App geht es in einer reinen AP-Umgebung nicht. Schade - wir hatten das im Englischen Forum schon um das Jahr 2018 diskutiert und entdeckt. Spannend (oder enttäuschend?) dass diese Lücke in der App-Funktionalität nie gschlossen wurden.

 

Ja, genau so betreibe ich ganze viele Netzwerke effektiv seit Dekanden - für Private, kleine Firmen und Vereine. Vor 25 Jahren im eigene Haus die richtigen Kabel und ein gutes Verkabelungs-System (RDM) eingezogen. Jeweilen mindestend eine SSID, typischerweise zwei oder mehr, auf VLANs aufgebaut.

 

Netgear hat selbstverständlich eine gute Auswahl von Wireless APs https://www.netgear.com/ch-de/business/wifi/access-points/residential/ - wie die URL zeigt durchaus auch für den Einsatz in den eigenen vier Wänden gedacht. Netgear Markting lernt auch vom steten Tropfen....

 

Komplizierter ist die Situation im Bereich der Switches https://www.netgear.com/ch-de/business/wired/switches/ - mit der Einführung der ganze schnellen 5 GHz und 6 GHz WiFi 6 Systeme und den kommenden WiFi 7 APs (wenn und wie ist noch unbekannt) drängen sich Switches mit PoE++ und MultiGig auf, zumindest 2.5 GbE, für WiFi 7 geht es schnell in Richtung 10 GbE.  Anders als die recht günstigen 1 GbE PoE++ Smart Switches mit Insight Management gibt es in dem Bereich ausser dem MS108EUP 8-Port-Multi-Gigabit (2,5G) Ultra60-PoE++-Ethernet plus Switch  (Plus Managed, also nur lokale Web-Konfiguration) - genügend PoE um ein modernes WiFi 6 Netzwerk aufzubauen - im Moment eher wenige Alternativen.  

 

Wenn Du ml im Zürcher Unterland oder im unteren Glattal bist, kann ich Dir genre eine Installation zeigen - zumeist in Fronarbeit aufgebaut 8-)

 

Exkurs fertig - jetzt has Du eine Idee, wo ich herkomme und warum ich mich etwas über das Mesh-Marketing-Gefusel aufrege..

 

Grüsse

-Kurt

Nachricht 9 von 9
Diskussionsstatistiken
  • 8 Antworten
  • 566 Aufrufe
  • 0 Kudos
  • 3 in Unterhaltung